Exit Music
The Shaking Sensations – Start Stop Worrying
The Shaking Sensations – Start Stop Worrying

The Shaking Sensations – Start Stop Worrying

8.0

Genre:
Label: Pelagic Records

Erstellt am: 25.06.2013
Autor:
Erstellt am: 25.06.2013   Autor:

Neuerscheinungen

Wunderschöne Sorgen

Ob ein dermassen zeitloses Album seit April rumliegt, spielt eigentlich keine Rolle, denn The Shaking Sensations brauchen Zeit, um gehört und verstanden zu werden.
Den Titel dieses prächtigen Albums sollten sich viele zu Herzen nehmen…frei übersetzt ‚beginnt, damit aufzuhören, euch Sorgen zu machen‘. Nun, bereits hier können einzelne zumindest mal beginnen, nachzudenken. Noch besser klappt dieses nach-gedenke über den Beginn oder das Ende des Sich-Sorgen-machens (worüber auch immer, Grund genug haben wir alle…), wenn man sich die entsprechende Musik der fünf Dänen zu Gemüte führt. Meiner Ansicht nach klappt dies am Besten, wenn die Band den Denkprozess nicht mittels in Textform vermittelter Botschaften anzuregen und zu lenken versucht, was bei diesem Album diskussions- und wortlos der Fall ist. Die Hauptrolle spielen hier zum Glück mal wieder die Gitarren. Nun, Musik, welche das Ziel verfolgt, zum Vergessen von Sorgen zu animieren, macht meist Spass und lädt zu Tanz und Trank mit Freunden und Fremden ein; was the Shaking Sensations jedoch spielen passt eher zum Gegenteil; zum alleinigen Stillsitzen im abgedunkelten Zimmer…und eben, zum Nachdenken. Oje, also schon wieder Postrock, dieses melancholisch-träge Gitarrengedonner, grummeln die einen; die anderen, also alle, denen Mono, This will destroy you, Explosions in the sky, Godspeed You! Black Emperor, EF oder Caspian etwas sagt, wissen, worums geht. The Shaking Sensations spielen den Postrock auf eine sehr sanfte, zarte, filigrane, verträumt-friedliche, gnadenlos auf emotionale Befindlichkeit zielende, langsam-sphärische, entsprechend wunderschöne Art und Weise. Einzelne Tracks herauszupicken und zu beschreiben mach aufgrund der herrlichen Kontinuität und Unaufgeregtheit dieses Album wenig Sinn. Also, feiert nicht, setzt euch hin, schliesst die Augen, lasst euch treiben, macht euch allenfalls Sorgen und denkt darüber nach, wann ihr beginnen wollt, damit aufzuhören. Soviel zur schlauen Wahl eines Albumtitels. Bitte anhören und träumen.

Seit 12. April 2013 im Handel.

Anspieltipp:
> Rocket Summer

Diskographie:
> This Is Your Hellfire Religion (2010)
> East of Youth (2011)
> Start Stop Worrying (2013)

Ähnliche Künstler:
> Mono
> This Will Destroy You
> Godspeed You! Black Emperor
> Explosions in the Sky
> Do Make Say Think
> Caspian
> EF