Exit Music
Romare – Projectons
Romare – Projectons

Romare – Projectons

8.0

Genre:
Label: Ninja Tune

Erstellt am: 16.03.2015
Autor:
Erstellt am: 16.03.2015   Autor:

Rezensionen

Wahre Meisterschaft

Die Vorarbeit trug Früchte: Romares Debütalbum kann hohe Erwartungen erfüllen.

Mit den vorangengenen EPs bereicherte der Brite die amerikanische Footwork- und Juke-Szene, in dem er den Wurzeln heutiger afro-amerikanischer Musik viel Raum gewährte und als eine Art Neo-Traditionalist mit 140 bis 160 Beats per Minute unterwegs war. Für sein Debütalbum drosselt Romare das Tempo nun merklich, und gewährt dafür prächtigen Melodien Einzug.

Etwas bleibt gleich: Auf “Projectons“ vermengt Romare traditionelle und moderne Musik afro-amerikanischer Herkunft. Blues, Jazz und Working Songs spielen eine ebenso wichtige Rolle wie klassischer House und Hip Hop. Auch aktuelle Strömungen fliessen in Romares Sound mit ein, so sind etwa einzelne HiHat-Abfolgen direkt dem Trap entliehen. So entstehen dichte Klanggebilde, die erst nach wiederholtem Hören ihre ganze Pracht offenbaren.

Trotz all dieser Referenzen gelingt es Romare, einen eigenen Sound zu kreieren, in dem er wiederholt auf Samples und Instrumente zurückgreift, die genauso oder in etwas abgeänderter Form auch in anderen seiner Produktionen zu hören sind, unter anderem auch in den zwei vorangegangen, grandiosen EPs. Romares wahre Meisterschaft beweist sich darin, dass seiner Musik trotz dieser wiederholten Verwendung von bekannten Elementen nicht die Luft ausgeht. Im Gegenteil, es besteht eine immense Faszination darin, Romare zuzuhören, wie er sich leichtens zwischen verschiedenen Stilen bewegt, und doch jeder Track auf “Projectons“ ganz nach ihm klingt.