Exit Music
Overdrive Amp Explosion / Easy Tiger – Split EP
Overdrive Amp Explosion / Easy Tiger – Split EP

Overdrive Amp Explosion / Easy Tiger – Split EP

8.5

Genre: ,
Label: Subversiv

Erstellt am: 14.04.2011
Autor:
Erstellt am: 14.04.2011   Autor:

Neuerscheinungen

Sonderangebot

Lang ists her, seit man von den Fribourger Alternative- bzw. Postrockern Overdrive Amp Explosion etwas gehört hat. Nun geben sie, zusammen mit den Luzernern Easy Tiger mittels einer Vinyl-Split-EP ein sehr erfreuliches Lebenszeichen von sich.

Split-Eps sind eine lässige Sache. Man bekommt auf einer Scheibe ein bisschen Musik von zwei meist stilistisch verwandten Bands zu hören. Entsprechend gäbig kann man die beiden vergleichen.

Das Album startet mit drei Songs von Overdrive Amp Explosions, deren 2008er Album „Blanks“ in meiner überschaubaren Plattensammlung noch immer gerne als Vorzeigewerk des gemütlichen, einheimischen, alternativen Musikschaffens zur Hand genommen wird. „Spring Grows“ passt eigentlich nur vom Titel her gut zur aktuellen Wetterlage. Der äusserst angenehme Indiesong wird getragen von freundlichen Gitarren und unaufdringlichem Gesang. Sehr rund, sehr süffig. „Searching for “.“,8,1′ dann eine Spur komplexer. Zu Beginn wiederum sehr entspannt, Indie-typisch unaufdringlich. Dank ausgiebigem Instrumental und schönen Rhythmusvariationen im Mittelteil sowie gelassener Grundstimmung äusserst hörenswert. „Recognise“ schliesst den OAE-Part  dieser Split-EP ab. Noch immer sehr gemächliche, angenehme Musik, wobei die Gitarren hier dezent wuchtiger daherkommen. Der Song wird gar verhältnismässig laut mit herrlich intensivem Postrock, schliesst dann aber versöhnlich ruhig. Overdrive Amp Explosion machen Musik, welche den eigenen Gedanken Platz lässt. Wunderbare Gitarrensoli treten in bezaubernder Harmonie mit zurückhaltendem Gesang und freundlichen Indiemelodien auf. Wer die Band kennt, darf sich auf was Neues von Ihr freuen, wer nicht, sollte dringend mal genau hinhören.

Die verbleibenden 4 Songs stammen von den Luzernern Easy Tiger. Bei „Electric Welrods“ muss man vorerst genau hinhören, die Ähnlichkeit zu OAE ist vorerst gross. Spätestens beim einsetzen der lauten Gitarren erkennt auch der Laie, dass hier eine andere Band am Werk ist. Der Song findet ein gutes Gleichgewicht zwischen wiederum sehr entspanntem, etappenweise beinahe psychedelischem Spiel und wuchtigen Gitarrenwänden. Ein bisschen näher am Alternativerock, ja beinahe am melodischen Metal als OAE. „Save Me“ dann ziemlich düster, vielleicht gar böse, der Gesang etwas leidend, der Stimmungsaufbau sehr gelungen. Spätestens jetzt wird klar, dass Easy Tiger ihre Wurzeln im dezent härteren Rock haben als OAE. Wem erstere zu ’soft‘, wird an Easy Tiger Gefallen finden. Womit wir bei einem weiteren Vorteil von Split-EPs sind: S’ist für jeden was dabei (der gerne Musik irgendwo zwischen Indie, Alternative, Postrock und Metal hört). Bei „Trumpets in the Trees“ vermag der Gesang dank Klarheit und Eigenwilligkeit zu überzeugen. Dazu eine wiederum leicht düstere Klangkulisse, mittels ausgiebigen Instrumentalteilen wird herrliche Spannung aufgebaut, spontan und nur ganz kurz denke ich wieder an Fugo, obwohl dieser Vergleich gewaltig hinkt. Fugo sind zu schwierig um als Referenz für das hier gehörte herangezogen zu werden. Im Verlauf zeigt der Song sein anderes, freundliches, Indierock-Gesicht. Sehr gelungen. Mit ‚Action, Action‘ wird die Split-EP beendet. Auch dieser ist irgendwo zwischen wuchtigem Alternative und freundlichem Indie einzuordnen. Die Gitarren bekommen viel Platz, zum Schluss gibt es einen angenehmen Wutausbruch.
In jedem Fall soll diese Split-EP jedem, der sich für das einheimische, alternative Musikschaffen interessiert, wärmstens empfohlen werden. Es werden zwar keine (rock)historisch bedeutsame Umbrüche gewagt, gespielt oder vorgetragen, man erhält jedoch eine schöne Auswahl an äusserst hörenswerten, angenehmen, vielseitigen Alterative-Songs zweier sympathischer Bands.

Seit 15 April 2011 im Handel.

> Hören & Kaufen > MySpace (OAE) > Label   > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> Recognise
> Trumpets in the Trees

Diskographie:
> Intervals (2005)
> Blanks (2008)
> Split EP (2011)

ähnliche Künstler:
> Spring Offensive
> Slut
> EF
> ImmanuEl