Exit Music
Lopazz – Kook Kook
Lopazz – Kook Kook

Lopazz – Kook Kook

Erstellt am: 16.11.2007
Autor:
Erstellt am: 16.11.2007   Autor:

Rezensionen

Mit Durchblick

Nach einzelnen Club-Highlights wie dem Übertrack “Micracion“ folgte nun der erste Longplayer von Lopazz – “Kook Kook“ stellt für das angesagte GPM-Label einen der stärksten Releases überhaupt dar. Die elektronischen Klänge, die eine beachtliche Bandbreite von deepem House bis zu minimalem Techno abdecken und dabei auch Pop-, Funk- und Latin-Anleihen nicht scheuen, wirken durchdacht und erfrischend. Bei “Bottleneck“ gibt sich Lopazz düster-technoid, “Play in my House“ ist chillige Housemusik in perfekter Manier, “2 fast 4 you“ zwingt auf die Tanzfläche. Viele der zumeist ziemlich kitschigen Synthie-Flächen wären zwar vom Schreibenden kaum vermisst worden und wirken zum Teil wie Fremdkörper, verpassen den Tracks aber auch viel Eigenart und Charme – passt also.

Seit 8. Oktober 2007 im Handel.

Anspieltipps: Share My Rhythm, The Old Days
Vergleichbar und empfehlenswert: Booka Shade – DJ Kicks