Exit Music
Jamie Lidell – Jim
Jamie Lidell – Jim

Jamie Lidell – Jim

8.0

Genre:
Label: Warp Records

Erstellt am: 26.05.2008
Autor:
Erstellt am: 26.05.2008   Autor:

Rezensionen

Weiter geradeaus

Ex-Techno Producer Jamie Lidell folgt weiter seiner Muse. “Muddling Gear“ liess vermuten, dass der Brite die Soulmusik vergangener Jahre liebt, “Multiply“ bestätigte dies eindrucksvoll. Auf “Jim“ ist Lidell begeisterter Soul-Crooner, als ob er nie was anderes gewesen wäre. Das bedeutet auch: die elektronischen Kanten und Spielereien sind grösstenteils verschwunden. Und damit auch das, was “Multiply“ so spannend machte. Da “Jim“ aber dadurch auch etwas stimmiger als der 05er-Meistergriff wirkt, ist das verschmerzbar. Die ehrliche Freude Lidells und seiner Kollegen (unter anderem Gonzales und Mocky) an ihrem Tun ist ansteckend, egal ob sie sich nun in einem mitreissenden Stampfer (“Hurricane“), sonnigem Jazz/Funk-Brett (wie Jamiroquai zu guten Zeiten: “Figured Me Out“) oder folkiger Soul-Ballade (“Rope of Sand“) manifestiert. Negativ anzumerken bleibt hier nur eine Vermutung: “Jim“ dürfte etwas zu glatt sein, um ein ähnlich langes Vergnügen wie “Multiply“ bieten zu können.

Seit 9. Mai 2008 im Handel erhältlich.

Anspieltipps: Little bit of feel good
Vergleichbar und empfehlenswert: Jamiroquai – Emergency on Planet Earth