Exit Music
IAMX – Volatile Times
IAMX – Volatile Times

IAMX – Volatile Times

8.5

Genre: ,
Label: BMG

Erstellt am: 28.04.2011
Autor:
Erstellt am: 28.04.2011   Autor:

Neuerscheinungen

Ichbinix.

Der englische Musiker, Musik-Produzent und Songwriter Chris Corner hat sich von Sneaker Pimps losgelöst und arbeitet seit 2004 an seinem Soloprojekt IAMX. Volatile Times ist das vierte Album von IAMX. Seine vorherigen Alben, allen voran The Alternative, bekamen sehr gute Kritiken. Nun sind die Ansprüche an die Neuerscheinung sehr hoch.

„I Salute You Christopher“, der Opener, ist ungewöhnlich ruhig für IAMX. Diese ausgebaute Qualität empfinde ich als eine spürbare Bereicherung. Chris Corner bietet eine Hommage an den Autor und Publizist Christopher Hitchens dar, der ein bekennender Atheist ist. Dieses Lied leitet das Album unverblümt ein. Man merkt, dass die folgenden Songs keinen leichten Spaziergang werden. Er singt von seiner Übereinstimmung mit der Meinung Hitchens und somit von einer deutlichen Abneigung gegenüber der Religion. „Console yourselves,
 that a scientific death is better than a fairytale of the eternal life. (…) cause the Man in the Sky is a tyrant and a lonely psychopath,
dreamed up to steal your minds.“ In „Music People“ fordert er zum Denken auf. Er entlädt sich. Es hört sich an, wie ein Hurrikan, der immer näher kommt, bis er am Ende des Stücks da ist und wütet. Seine Wut richtet sich auch gegen die Musikindustrie. „All the glitter, all the luxury. But you belong to the industry, baby.“ Das Titelstück „Volatile Times“ ist eindringlich aggressiv, eben launisch und unberechenbar. Es ist sicherlich der wütendste Song des Albums. Auch der mittlere Teil wird nicht langweilig, wenn Chris Corner seine ganzen Emotionen formt und zum Ausdruck bringt. Unheimliche, schauerliche Töne, verschleierte Melodien, Härte und Schroffheit und auch eine gewisse Naivität wird nicht entbehrt. Das musikalische Gehalt entspricht seinem Sprachgestus. „Oh Beautiful Town“ schliesst das Album in der Ruhe, wie es begonnen hat. Mit einem Gesang und einer Melodie die sehr persönlich seine Verzweiflung formuliert.

Obwohl man bemerkt, dass sich eine Entwicklung vollzogen hat, ist „Volatile Times“ im Vergleich vor allem mit „The Alternative“ weniger innovativ und abwechslungsreich. Seine nachdenkliche und explosive Eindringlichkeit geht jedoch unter die Haut.

Seit  18. März 2011 im Handel.

> Hören und Kaufen > Offizielle Webseite > MySpace > Label > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> I Salute You Christopher
> Music People
> Cold Red Light

Diskographie:
> Kiss + Swallow (2004)
> The Alternative (2006)
> Kingdom of Welcome Addiction (2009)
> Volatile Times (2011)

Ähnliche Künstler:
> Sneaker Pimps
> Placebo
> Imogen Heap