Exit Music
Homeboy Sandman – First of a Living Breed
Homeboy Sandman – First of a Living Breed

Homeboy Sandman – First of a Living Breed

7.0

Genre:
Label: Stones Throw

Erstellt am: 15.11.2012
Autor:
Erstellt am: 15.11.2012   Autor:

Neuerscheinungen

Der ehemalige Aussenseiter

Ein Neuling ist Homeboy Sandman nicht; Legenden wie Mos Def und The Roots-Rapper Black Thought lobten Homeboy Sandman vor Jahren schon, als dieser noch in der New Yorker Subway als rappender Fahrgast auf sich aufmerksam machte. Im Underground gestärkt, tritt Sandman nun via Stones Throw definitiv aus dem Schatten.

In der Zwischenzeit hat er sein Jura-Studium geschmissen, um sich voll und ganz dem Hip Hop zu widmen – wie schlau dies ist, ist eine Frage. Ob Homeboy Sandman schlau ist, steht aber ausser Frage, ja vielleicht ist er sogar der Witzigste und Wortgewandteste unter all den hellen Köpfen im Hip-Hop-Game.

Es ist eine wahre Freude, ihm zuzuhören, wie er in „Couple Bars (Honey, Sugar, Darling, Sweetie, Baby, Boo)“ um die Gunst einer Dame buhlt. Es schadet nicht, dass der ruhige, Jazz-Hop-Beat den grossartigen Lines in nichts nachsteht. „Watchu Want From Me“ klingt wie ein Riesenhit aus der Golden Era, der aus irgendeinem Grund bislang nicht das Tageslicht erblickt hat, und das zurückgelehnte „4 Corners“ hat vielleicht den schönsten Beat der Platte, die Jazz- und Flötensamples verjagen jeden Herbstnebel.

Ganz so gut geht das nicht immer. Was Sandman mit „For The Kids“ auf den Nachwuchs loslässt, lässt nicht nur die Kids mit den Schultern zucken. Nicht gut, aber nicht ganz so schlimm sind die letzten beiden Tracks – das Fest nimmt spätestens mit der schiefen Hook im Titeltrack ein apruptes und verfrühtes Ende. Da lacht man dann nicht mehr mit Homeboy Sandman mit, sondern über ihn. Wenn Homeboy Sandman nach dem missratenen Gesangsversuch gleich noch „This is heaven to me“ beifügt, kommt der leise Verdacht auf, dass Sandman am lautesten von allen lacht.

Seit  17. September 2012 im Handel.

> Hören und Kaufen > Offizielle Webseite > facebook > MySpace > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> Couple Bars (Honey, Sugar, Darling, Sweetie, Baby, Boo)
> Eclipsed

Diskographie:
> Nourishment (Second Helpings) (2007)
> Actual Factual Pterodactyl (2008)
> The Good Sun (2010)
> First of a Living Breed (2012)

Ähnliche Künstler:
> Sene
> Apollo Brown & O.C.
> Oh No