Exit Music
Greenthief – Retribution EP
Greenthief – Retribution EP

Greenthief – Retribution EP

Erstellt am: 15.04.2013
Autor:
Erstellt am: 15.04.2013   Autor:

Neuerscheinungen

Am Drücker

Greenthief stellen sich auf ihrer Demo-EP in gutem Licht vor. In gut 20 Minuten wird unzählige Male gekonnt zwischen hektisch und flächig geswitcht, abgebremst und beschleunigt. Das Motto “A Sonic Explosion” auf ihrer Homepage verspricht nicht zu viel.

Im großen und ganzen huldigt der Vierer aus Australien am Liebsten dem allmächtigen Riff, das aber so spannend verpackt, dass man nie weiß, was hinter der nächsten Ecke wartet. Besonders “Vultures” und “Sanity” wissen trotz kurzer Spieldauer ihre Versatzstücke großartig zu verbinden, ohne dass man soetwas wie Strophe und Refrain überhaupt bräuchte. Dafür sitzt jede Soundfeinheit, die Tremolo-Gitarren in “Vultures”, die verqueren Schlagzeugsalven von “Salad Days” und die gelegentlichen Explosisonen bei Sänger “(HNE)” rücken den Rockmix auf “Retribution” in eine härtere, knackigere Ecke. Der Frontmann verbreitet generell eine Dynamik, als würde er die ganze Zeit auf der Bühne herumhüpfen, theatralisch betroffen klingt das trotzdem, natürlich orientiert an Matthew Bellamy oder Thom Yorke. Auch wenn es noch nicht von überbordender Genialität zeugt, der Unterhaltungswert des quirligen Vorwärts-Rocks auf “Retribution” ist immens. Greenthief haben nunmal nicht nur die zuschauerwirksamsten Tiere in ihren Rock-Zoo gesteckt, sondern achten auf die gute Mischung zwischen wilden Räubern wie eben “Sanity” oder dem gemächlichen Riesen “Mayan Dawn”. Spannend und vor allem wirkungsvoll.

Seit 3. Dezember 2012 im Handel.

> Offizielle Webseite > MySpace > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> Sanity
> Vultures

Diskographie:
> Retribution EP (2012)

Ähnliche Künstler: 
> Stone Temple Pilots
> And You Will Know Us By The Trail Of Dead
> The Mars Volta