Exit Music
DAVV – Atomic Action
DAVV – Atomic Action

DAVV – Atomic Action

7.5

Genre: , ,
Label: Ikarusrecords

Erstellt am: 24.12.2012
Autor:
Erstellt am: 24.12.2012   Autor:

Neuerscheinungen

Der Korg

DAVV ist das neue Projekt der Zürcher Musiker David Schönenberger, Michael Cerezo und Manuel Clausen. Im Zentrum steht ein analoger Synthesizer, drumherum gibt’s angenehmsten Alternative.

Es soll erwähnt sein, dass dank Drummer Clausen eine Verwandtschaft mit den brillanten Postrockern Kid Ikarus gegeben ist. Ikarusrecords erweitert mit DAVV sein sonst schon starkes Repertoire um eine weitere hörenswerte Band. Trotz einzelner instrumentaler Tracks, welche als Hommage an den analogen Synthesizer gelesen bzw. gehört werden dürfen, geben sich DAVV jedoch nicht dem episch-brachialen postrock’schen Gitarrengewichse hin, sondern versuchen mit Erfolg, dem in letzter Zeit von Computer- bzw. Elektronikgebastel arg gebeutelten Indierock zu seiner alten Form zu verhelfen.

Weniger ist auch hier wie so oft mehr: Ein alter Korg, Gitarre, Schlagzeug, Bass und Gesang. Es entstehen packende, flüssige Rocksongs, welche dank dem prominenten, konstant jammernden analogen Synthie und dem angenehm zurückhaltenden Gesang einerseits an die psychedelischen 70er, andererseits an den klassischen Indierock der 90er/00er erinnern. Die Songs wirken teils achtlos hingeschmettert, die Gitarre schrammelt, die Drums poltern. So kann z.B. „Let Us Go Wild“ mit dem Schafffen des irren Kaliforniers Wavvves verglichen werden. Sehr angenehm, sehr charmant. Mit „Helicopter“, einem knapp 11 Minuten dauernden Trip, werden die ansonsten zeitlich relativ streng eingehaltenen Songgrenzen durchbrochen und dem musikalischen, experimentellen Wahn sein ihm gebührender Platz eingeräumt. Die penetrant konstanten Drums erinnern mich mit Freuden an „Trapped Rabbits“, ein  Monotonie-Knüller von Modey Lemon. Davon hätte es meiner Meinung nach gerne eine Spur mehr sein dürfen. Insgesamt ein sehr gelungenes, süffiges Album für Freunde des angenehmen, schnörkellosen Indierocks alter Schule und alle, die es werden möchten.

Seit  26. Oktober 2012 im Handel.

> Hören und Kaufen
> Label > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> Let Us Go Wild
> Helicopter

Diskographie:
> Atomic Action (2012)

Ähnliche Künstler:
> Interpol
> Marygold
> Wavves
> Flink