Exit Music
Cyann & Ben Sweet Beliefs
Cyann & Ben Sweet Beliefs

Cyann & Ben Sweet Beliefs

9.0

Genre: ,
Label: Ever Records

Erstellt am: 20.10.2006
Autor:
Erstellt am: 20.10.2006   Autor:

Neuerscheinungen

Vertonte Schwermut, nicht zum Letzten

In Frankreich werden nicht nur leichtfüssige Chansons geschrieben, sondern auch schwere Rock-Epen voller Pathos.

Wenn Sigur Ros mehr Gewicht auf Gitarren legten, würde das wohl ähnlich klingen – so zumindest der erste Eindruck beim Hören von Cyann & Ben aus Paris, Frankreich. Man hört aber bald andere Einflüsse heraus – Postrock à la Mogwai, Psychedelisches à la Pink Floyd, Anklänge an Radiohead; und immer ist die Musik verzaubert verzaubernd, feenhaft schwebend, sphärisch und entrückt. Es ist die Musik, die man hören will, wenn man an einem Herbsttag im Wald spazieren geht, wenn man im Winter durch den Schnee am Seeufer stapft, wenn man durch den Nebel der Sonne entgegenfährt. Schon mit dem ersten Lied „Words“ wird man gepackt und auf die Reise durchs Universum von Cyann & Ben mitgenommen, für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte den Plattenhändler Ihres Vertrauens (oder am besten gleich den Psychiater). Es folgen drei siebenminütige Lieder, die den Hörer immer mehr in den Strudel hineinziehen, und auch die folgenden kürzeren Songs bieten keine Rast vor dem abschliessenden ewigen „Sparks Of Love“.

Aus den Weiten Nordfrankreichs kommend, sind Cyann & Ben und ihre zwei Mitmusiker mittlerweile in Paris, der Weltstadt, angelangt, aber die Stimmung, die ihre Musik verbreitet, ist nichts für fröhliche oder zerbrechliche Gemüter. Hier wird mit mehr als einem Hauch Pathos vertonte Schwermut zelebriert, und das auf höchstem Niveau. Wunderschön, auch wenn es suizidale Stimmungen fördern könnte. Davon hat man sich ja noch nie abschrecken lassen, für gewisse Musiker gehört es ja schon fast zum guten Ton, sich irgendwann mal umzubringen. Aber das Cyann & Ben nachsagen zu wollen, wäre üble Nachrede. Die Traurigkeit gehört genauso zum Leben wie Glück und Fröhlichkeit, und man kann Letzteres umso mehr geniessen, wenn man sich auch vor Melancholie nicht verschliesst. Dazu – und zu vielem mehr – bieten die „Sweet Beliefs“ Gelegenheit.

Seit 18. September 2006 im Handel.

Anspieltipps: Words; Sweet Beliefs; Sparks Of Love
Trackliste: 1) Words; 2) Sunny Morning; 3) Sweet Beliefs; 4) In Union With…; 5) Guilty; 6) Recurring; 7) Let It Play; 8) Somewhere In The Light Of Time; 9) Sparks Of Love
similar artists: Sigur Ros, Mogwai, Pink Floyd
> Hören und Kaufen > Offizielle Webseite > MySpace > Label > CH-Vertrieb

Bio:
Cyann (Gesang, Keyboard), Ben (Gesang, Gitarre) und Charlie (Schlagzeug, Sampler) wuchsen in Charleville-Mezieres in Nordfrankreich auf, dem Geburtsort von Arthur Rimbaud, und versuchten dort ihr Leben mit verschiedenen Arten von Musik zu versüssen, bevor sie nach Paris flohen. Die Band Cyann & Ben wurde 2001 fest gegründet, mit den Namensgebern als Kernband und dem schon erwähnten Charlie und dem neuen Loic (Gitarre, Keyboard) als Mitmusiker für die ersten Studio-Sessions. Bald erschien das Debüt-Album „Spring“, das landesweit für Aufsehen sorgte. Mit ihrem zweiten Album „Happy Like An Autumn Tree“ gewannen sie Fans überall in Europa. Beide Alben wurden von Locust Records auch in den USA veröffentlicht. 2006 erscheint ihr neuestes Album „Sweet Beliefs“.