Exit Music
Charles Bradley – Victim of Love
Charles Bradley – Victim of Love

Charles Bradley – Victim of Love

8.0

Genre:
Label: Daptone Records

Erstellt am: 04.04.2013
Autor:
Erstellt am: 04.04.2013   Autor:

Neuerscheinungen

Zeitlos, nicht retro

Auf den Spuren von James Brown und Wilson Pickett macht Charles Bradley das richtig, was wichtig ist.

Der 65-jährige Soul-Sänger Charles Bradley blickt auf ein Leben zurück, das von unendlicher Mühsal geprägt ist. Die Wende zum Guten folgte spät, doch Bradley hat mittlerweile seinen Frieden gefunden und seine Musik zeugt hörbar davon. Klar, er kreischt, schnaubt und leidet  .. er tut, was ein Soul-Sänger mit einer entsprechenden Stimme halt so tut, doch ist seine Musik dabei von einer auffälligen Sanftmut und Freundlichkeit durchdrungen.

Die Daptone-Kapelle Menahan Street Band ist in bester Form und tut ihren Teil dazu. Sie begleitet Bradley mit sonnigem Retro-Soul, der leichten Fusses überall Zugang findet. Unter den elf Songs finden sich einige Hits, der grösste darunter ist der milde gestimmte Opener “Strictly Reserved for You“. Etwas sperriger, aber nicht minder gelungen ist das Titelstück, das Folk/Roots-Gitarrenspiel mit Doo-Wop-Background-Gesang vereint, Charles Bradley gibt dazu den Godfather Of Soul-Imitant. Bei “Confusion“ zollt Bradley Curtis Mayfield Respekt oder klaut frech bei dessen “If There’s a Hell Below“ – wie man will, das Stück reiht sich so oder so reibungslos in diese Abfolge grossartiger Soul-Songs ein und macht ein ohnehin tolles Album noch ein bisschen besser.

Seit  2. April 2013 im Handel.

> Hören und Kaufen > Offizielle Webseite > MySpace > Label > CH-Vertrieb

Anspieltipps:
> Victim of Love
> Love Bug Blues

Diskographie:
> No Time for Dreaming (2011)
> Victim of Love (2013)

Ähnliche Künstler:
> James Brown
> Wilson Pickett
> Lee Moses
> Lady
> Sharon Jones
> Menahan Street Band