Exit Music
Arca – Xen
Arca – Xen

Arca – Xen

Erstellt am: 05.11.2014
Autor:
Erstellt am: 05.11.2014   Autor:

Rezensionen

Ein Blick in die Zukunft

Der venezolanische Producer Arca prägte den aktuellen Sound von FKA Twigs und Kanye West entscheidend mit. Nun veröffentlicht er mit “Xen“ ein sperriges und mutiges Werk.

Mit jeder Minute, die verstreicht, verdichtet und moduliert Arca sein Klanguniversum – „Xen“ ist einem stetigen Wandel unterworfen, es ist Musik, die eher skizziert als ausformuliert ist. Die 15 Stücke sind fast gänzlich frei von Songstrukturen oder Formeln. “Xen“ ist deutlich weniger zugänglich, als es das vorab veröffentlichte “Thievery“ noch vermuten liess. Begreifliche Drumpatterns gibt es kaum, der Hip Hop, der seine früheren Produktionen auszeichnete, scheint verschwunden. Stattdessen ist es Reggaeton, der manchmal durchdringt, aber auch nur, um irgendwann auseinander zu fallen.

Wer weiss, dass Alejandro Ghersi als junger Homosexueller in Caracas aufwuchs und “Xen“ sein geschlechtloses Kindheits-Alter-Ego war, erkennt in diesem Album einen verzweifelten Existenzialismus, eine musikalische Untermalung zum Ausbruch aus dem Unbehagen. Karge und finstere Soundflächen werden mal von kaputten Trance-Synthies zersägt, mal sind es auch Harmonien, die den Hörer aus den düsteren Gedanken reissen, die sich aufdrängen, sobald “Xen“ seine Runden zu drehen beginnt.

In diesen melodischen Momenten („Held Apart“ oder “Failed“) werden Erinnerungen an Vangelis‘ Soundtrack zu “Blade Runner“ wach – ein Album, das heute immer noch so futuristisch klingt wie zur Veröffentlichung in den 80er-Jahren. Womöglich gelingt Arca mit “Xen“ ein ähnliches Kunststück. Denn: Seine Musik mag zwar von der Arbeit anderer Künstler wie Aphex Twin oder Amon Tobin inspiriert sein, doch sie ist zweifelsohne neuartig. Was Arca produziert, ist zu sperrig, um eine breite Hörerschaft zu finden. Doch der Umstand, dass er mit stilprägenden Künstlern wie Kanye West oder Björk zusammenarbeitet, lässt erahnen, dass sein Vorpreschen in neue Klangwelten durchaus von Relevanz sein wird.

Ab dem 31.10.2014 im Handel erhältlich.