Exit Music
Vincent Gallo – When
Vincent Gallo – When

Vincent Gallo – When

Erstellt am: 23.01.2010
Autor:
Erstellt am: 23.01.2010   Autor:

Ältere Schmuckstücke

Republican White Dog

Viel wurde schon über Vincent Gallo erzählt und geschrieben. Er ist Exzentriker, Arschloch, Republikaner, Provokateur, Irrer, Schauspier, Maler und Spermahändler in einer Person. Ein richtiger Tausendsassa, ein Hansdampf in allen Gassen und – was die wenigsten wussten – auch ein äusserst begnadeter Musiker.

Ob No Wave, Punk, Filmmusik, oder elektronische Frickeleien, er scheint keine Grenzen zu kennen. Mit „Lonely Boy“ vom „Buffalo 66“ Soundtrack hatte er Ende der 90er Jahre angekündigt, zu was er fähig sein kann. Ein eigenwilliger, in Jazz-Ästhetik angereicherter Song.

Als damals die Nachricht umging, dass das für elektronische Musik bekannte Label Warp ein Album von ihm veröffentlichen wird, war das eine kleine Sensation. Es folgte die erste Single „Honey Bunny“, dazu ein an Kenneth Angers „Kostum Kar Kommando“ angelehnter Videoclip.  Zu sehen gab es leicht bekleidete Mädchen, unter anderem dargestellt von Paris Hilton, die sich während 3 Minuten um die eigene Achse drehten. Musikalisch rollte er die schon früher von ihm bekannte filmmusikhafte Jazz–Ästhetik nochmals neu auf, vorgetragen mit einer wimmernden und monotonen, vor Selbstmitleid zerfliessenden Stimme. Wüsste man nicht, dass hier Vincent Gallo singt, der Typ würde als verweichlichter Waschlappen durchgehen.

Die Songs auf „When“ leben in einer eigenen Welt. In einer Welt voll von kostspieligen, retro-geschwängerten Instrumenten und Aufnahmegeräten. Dazu gesellen sich ein paar verschleppte Beats sowie reduzierte, cineastische Soundcollagen. Immer sehr skizzenhaft und doch immer fein ausgetüftelt. Liebeserklärungen an seinen „Beautiful White Dog“ dürfen genauso wenig fehlen, wie ein weiterer Tribut an seine damalige Muse im Song „I Wrote This Song for the Girl Paris Hilton“, einem Instrumental.

Mitunter mag die Platte am Anfang etwas anstrengend, teilweise etwas zu sehr „arty“ klingen, doch spätestens nach 4-5 Hörgängen weiss man, dass man hier ein echtes Juwel vorliegen hat. „When“ ist grössenwahnsinnig. Genauso wie sein Erfinder und Meister.

Seit 2. Oktober 2001 im Handel.

Anspieltipps:
> Honey Boney
> I Wrote This Song for the Girl Paris Hilton
> Apple Girl

Diskographie:
> Bohack, It Took Several Wives (1982)
> The Way It Is (Soundtrack) (1984)
> Buffalo 66 (Soundtrack) (1998)
> When (2001)
> Recordings of Music for Film (2002)
> At Home (with Sean Lennon) (2005)