Exit Music
Erica Pomerance – You Used to Think
Erica Pomerance – You Used to Think

Erica Pomerance – You Used to Think

Erstellt am: 30.05.2009
Autor:
Erstellt am: 30.05.2009   Autor:

Ältere Schmuckstücke

Surreal

Timothy Learys berühmten Slogan „Turn On, Tune In, Drop Out!“ nahmen sich Erica Pomerance und ihre elf Begleitmusiker besonders zu Herzen. Dabei entstand ein pures, rebellisches und vor allem poetisches Album in zwei von Drogen durchzechten Dezembernächten 1968.
Erica Pomerance lebte in Montréal, ehe sie Ende der 60er nach New York zog und dort in Cafés und als Strassenmusikerin auftrat. In einem dieser Cafés wurde sie von Bernard Stollman entdeckt, dem Gründer des unabhängigen ESP-Disk Labels, bekannt für die Veröffentlichungen im Bereich des Free Jazz. Einige Zeit arbeitete sie als Büroangestellte bei ESP-Disk und durfte kurz darauf ins Studio.

„You Used to Think“ wurde an insgesamt zwei Nächten, zusammen mit befreundeten Jazzmusikern, im Dezember 1968 aufgenommen. Während diesen zwei Sessions wurden vermutlich nicht gerade wenig bewusstseinserweiternde Substanzen konsumiert. Wie in einem leidenschaftlichen Fiebertraum gefangen, singt, schreit und krächzt Pomerance ihre teils improvisierten, teils durchdachten Texte in Englisch und Französisch. Begleitet wird sie von schrillen Flöten und Saxophonspiel, Pianogeklimper, tollwütigen Trommeln und Gitarristen sowie einer furiosen Sitar, deren Ragas den Weg für eine surreale Reise gen Osten ebnen. Voller Inspiration und gespickt von Metaphern gibt Erica Pomerance ihre Gedanken zur Politik der Sechziger Jahre, zur Naturverbundenheit und Drogenkonsum in aufgewühlter, musikalischer Form wieder, was zwischendurch auch äusserst amüsant tönt. Erica Pomerance bewegt sich nicht immer so anmutig wie ein Schmetterling durch die Klangsphären, sondern eher wie ein flatterhafter,  angsteinflössender Nachtfalter, unwissend für welche Richtung sie sich entscheiden wird.

„Sich gehen lassen“ lautete das Credo des Dutzends, daraus ergab sich am Ende ein aussergewöhnliches, mutiges Kunstwerk von poetischer Schönheit.

Seit 1968 im Handel.

Anspieltipps:
> You Used to Think
> The French Revolution
> Koanisphere

Diskographie:
> You Used to Think (1968)

Ähnliche Künstler:
> Linda Perhacs
> Ed Askew
> Karen Dalton
> No-Neck Blues Band