Exit Music
exit.parade Juni 2011

exit.parade Juni 2011

Erstellt am: 15.06.2011
Autor:
Erstellt am: 15.06.2011   Autor:

Specials

In Übersee hören sie auch nur Musik. Die aktuellen US-Billboard-Singles im Visier.

15. WizKhalifa –  Roll Up

Chris Döbeli : Ich hör’ den Song schon relativ lange und ich finde ihn eigentlich ganz okay. Nicht zu aggressiv und nicht zu seicht.
Melanie Pichler: Vielen Dank Wiz, mir war bisher nicht bewusst, dass man nicht nur falsch singen, sondern auch falsch rappen kann

14. DJ Khaled feat. Drake, Rick Ross & Lil Wayne – I’m On One

CD : Gefällt mir nicht. Ich muss auch sagen, dass ich nicht ein grosser Fan bin von Featurings mehrerer Künstler.
MP: ähm… da fällt mir nicht mal was dazu ein

13. Chris Brown feat. Lil Wayne & Busta Rhymes – Look at Me Now

CD : Kommt mir so verstört vor, dass man extrem auf Droge sein muss, das gut zu
finden. Wie kann man das nur hören? Als ich kriege fast Ohrenkrebs bei
diesem Ramsch.
MP: wow, die Spiegel-Mosaik-Maske möchte ich auch. Ausserdem ist dieser
Minimalismus ziemlich mutig. Auch dieses Super-speed-rapping ist
beeindruckend. Aber andere können das auch.

12. Lil Wayne – How to Love

CD : Unglaublich verhängtes Stück.
Lil Wayne vermochte mich noch nie wirklich zu überzeugen als
Einzelkünstler. Er ist für mich der geborene „Featurist“, einer den man
nur aus Featurings kennt und selbst nicht überzeugt.
MP: Eine weitere Erkenntnis: ich bin kein Freund von R&B und Autotune.

11. Nicki Minaj – Super Bass

CD : Falls mein Kommentar nur ein Wort umfassen sollte, wäre dies hier am einfachsten: Plunder.
MP: Der Song hat was von Kesha und das Video scheint eine Selbstparodie zu sein.

10. Lupe Fiasco – The Show Goes on

CD : Lupe Fiascos neues Album Lasers überzeugt mich sehr. So auch „The Show Goes on“, Feel-Good-Music!
MP: Okay, Amis lieben R&B. Kapiert und akzeptiert.

09. Britney Spears – Till the World Ends

CD : Computer-Musik die sich unter dem Namen Britney Spears gut verkaufen lässt. Nicht mein Geschmack.
MP: Ich persönlich finde es ja immer spannend, wenn die Britney sich mal wieder was leistet. Auch
dieses Video habe ich mit Anspannung angeschaut. Ist sie wieder fit?
Bringt sie’s? Oder doch nur noch einen Schatten ihrer selbst? Und ich
denke, die grossen Zeiten der Spears sind eindeutig vorbei. Obwohl Platz
9 ist nicht schlecht und wohl ihrem neuen Genre, in das sie sich
hineinwagt und ihrer Crew im Background zu verdanken. Ihre Figur ist
zwar wieder top, aber man sieht im Video, vielleicht durch ihren
gequälten Blick; ihre Energie und Präzision ist verschwunden. Und wohl
auch anderes, muss ich aus dem autotune schliessen. 😉

08. The Black Eyed Peas – Just Can’t Get Enough

CD : Man liebts oder man hassts. Ich hasse es. Wie ich schon in der letzten Charts-Kommentaren erwähnt habe, sind die BEP für mich gestorben.
MP: okay, okay, okay. Amis lieben R&B und Autotune.

07. Lady Gaga – The Edge of Glory

CD : Die kann noch so schräg sein, etwas auf dem Kasten hat Sie allemal. Die hat eine gute Stimme und kann selber Songs schreiben. Dieses Lied gefällt mir jetzt persönlich nicht so, aber sie kanns.
MP: Kann mir nicht helfen, aber die erste Platte fand ich besser. Was auf der ersten noch spannend und neu war ist auf der zweiten nur noch stumpf und langweilig..

06. LMFOA feat. Lauren Bennett & GoonRock – Party Rock Anthem

CD : “Dancefloor!“, bin ich nicht abgeneigt.
MP: Irgendwie noch witzig. Endlich bekommt der Melbourne Shuffle Step eine angemessene Bühne. Wer hätte das gedacht! Sehenswert.

05. Jennifer Lopez feat. Pitbull – On the Floor

CD : “Dancefloor, again!”
MP: Dazu sage ich einfach nichts mehr.

04. Bruno Mars – The Lazy Song

CD : Ganz in Ordnung. Passt mir auf jeden Fall besser als „Grenade“.
MP: Einer der wenigen Songs von Bruno, die textlich hörbar sind. Das Video, eigentlich ganz nice. Wenn man bedenkt, dass es nur einen Schnitt gibt, eigentlich schon fast eine Leistung.

03. Katy Perry feat. Kanye West – E.T.

CD : Die Pastorentochter und Kanye West, eine gute Mischung. Absolut Radio-tauglich für mich!
MP: Komischer Song. Komisches Video. Komisch.

02. Pitbull feat. Ne-Yo, AfroJack & Nayer – Give Me Everything

CD : Generell bin ich nicht auf Seiten Pitbulls, aber dieses Stück gefällt mir. „Dancefloor!“, nicht mehr und nicht weniger.
MP: Das nervt. Platz zwei nervt.

01. Adele – Rolling in the Deep

CD : Zum Glück ist gute Musik oben. Ende gut, alles gut.
MP:  Habe festgestellt, dass mir dieses Lied selbst auch immer besser gefällt. Geile Stimme und hey: das einzige Lied in dieser Liste, das nicht aus dem Genre R&B oder Dance stammt.

Official US Billboard Top 15 – Week of June 18-