Exit Music
Das Beste aus 2008: Die Jahrescharts der Redaktion
Das Beste aus 2008: Die Jahrescharts der Redaktion

Das Beste aus 2008: Die Jahrescharts der Redaktion

Erstellt am: 23.12.2008
Autor:
Erstellt am: 23.12.2008   Autor:

Specials

Listenwahn, Teil 1: Die Redaktionscharts

Bevor sich die Autorenschaft von exitmusic die Bäuche vollschlägt und sich schliesslich einen dreiwöchigen Winterschlaf gönnt, seien an dieser Stelle zum Abschluss des Jahres die diesjährigen Lieblingsalben und -songs vorgestellt.

 

Die Alben des Jahres

1.  Portishead – Third
Wie die totgeglaubten Trip Hop-Heroen Portishead nach zehnjähriger Pause klingen würden, war nur schwer zu erraten. Heute wissen wir mehr: Anders, aber mindestens gleich gut. (ti)


2. 
The Notwist
– The Devil, You + Me [Rezension lesen]
Vielleicht nicht mehr so erhaben wie „Neon Golden“, aber näher am Leben. (fj)


3. 
TV On The Radio
Dear Science [Rezension lesen]
Avantgardistisch, soulig und mit treibendem Groove kreieren TV on the Radio ihren völlig eigenen Stil: So sollte sich Popmusik im 21. Jahrhundert anhören! (mh)


4. 
Fleet Foxes
Fleet Foxes [Rezension lesen]
Der bedeutendste und beeindruckendste Neueinstand des Jahres. Dabei nicht modern, dafür zeitlos und bereits jetzt ein Klassiker. (ti)


5. 
Beck
Modern Guilt [Rezension lesen]
Beck der Recycler. 30 Minuten Fine Food Konserven. (pf)

6.  Why? Alopecia
7.  Eine kleine Nachtmusik – Eine kleine Nachtmusik

8.  Tomte
Heureka!
9.  Sophie Hunger – Monday’s Ghost

10. Blackmail – Tempo Tempo

11. The Tallest Man On Earth – Shallow Graves

12. Vampire Weekend
Vampire Weekend
13. Flying Lotus
Los Angeles
14. Fujia & Miyagi – Lightbulbs
15. Bowerbirds
Hymns For A Dark Horse

 

Die Songs des Jahres


1. 
Portishead – Machine Gun

Beklemmend und verstörend, kalt und tot. In diesem Song haben es Portishead tatsächlich geschafft, Musik ohne Musik zu erschaffen. Und zwar auf höchst kunstvolle Weise. (mm)


2. 
Hercules & Love Affair
Blind
Grossartiger Discosound mit einer Stimme, die Ihresgleichen sucht. (mh)


3. 
Portishead – The Rip

Verstörend wunderschön: „The Rip“ ist unvergesslich und womöglich einer der Songs des Jahrzehnts. (ti)

 

4.  Mr. Chop – Snob
5.  Bonnie „Prince“ Billy
For Every Field There’s a Mole
6.  Leech – Inspiral
7.  Niels Frevert – Niendorfer Gehege
8.  Bowerbids – In Our Talons
9.  Fleet Foxes – White Winter Hymnal
10.Fleet Foxes – Tiger Mountain Peasant Song