Exit Music
Best of 2014: The Light (Nick Hakim)

Best of 2014: The Light (Nick Hakim)

18.12.2014 –

Musik für die späte und einsame Stunden: Soulsänger Nick Hakim hat dieses Jahr zwei grandiose EPs veröffentlicht, auf denen jeder einzelne der neun Songs absolut hörenswert ist. “The Light“ ist mein persönlicher Lieblingssong dieses Jahres – es ist ein entrückt…  — Mehr anzeigen

Best of 2014: Every Stone (Manchester Orchestra)

Best of 2014: Every Stone (Manchester Orchestra)

17.12.2014 –

Auf dem persönlichen Album des Jahres ist auch der persönliche Song des Jahres: „Every Stone“ ist darauf schlicht und ergreifend das beste Stück.

Best of 2014: Really Love (D’Angelo)

Best of 2014: Really Love (D’Angelo)

16.12.2014 –

D’Angelo hat sich 14 Jahre Zeit gelassen, um zeitlose Musik zu schaffen. “Really Love“, die erste Single-Auskopplung vom gestern erschienenen “Black Messiah“, steht so in deutlichem Widerspruch zu sämtlichen aktuellen Tendenzen im R&B-Genre. Mit Flamenco-Gitarren, delikaten Streichern und warmem Bassspiel…  — Mehr anzeigen

Sarah (Diplo)

Sarah (Diplo)

05.12.2014 –

2004 | Das britische Rap-Label Big Dada legte Ende November Diplos Debüt “Florida“ in einer neuen Jubiläums-Edition auf. Es ist ein starkes und vielseitiges erstes Album, bei dem bereits einige Andeutungen auf jenen Sound zu hören sind, mit dem Diplo…  — Mehr anzeigen

Gimme Shelter (The Rolling Stones)

Gimme Shelter (The Rolling Stones)

02.12.2014 –

1969 | Ein Jahr das bewegte. Mondlandung, Woodstock, letztes öffentliches Konzert der Beatles, atomarer Zwischenfall in Lucens (VD), Pelé erzielt sein 1000. Tor bei Santos. Die Liste der Ereignisse von ’69 ist lang; doch was wohl am meisten bewegte war der…  — Mehr anzeigen

Hungry Face (Mogwai)

Hungry Face (Mogwai)

25.11.2014 –

2013 | Wie wichtig Musik in Filmen oder Serien sein kann, das beweisen Mogwai mit ihrem Soundtrack zur französischen Mystery-Serie „Les Revenants“. Die erste Staffel darf bis zum jetzigen Zeitpunkt zu einer der besten ihres Genres gezählt werden. Dass gerade…  — Mehr anzeigen

Truth Flood (Kuedo)

Truth Flood (Kuedo)

21.11.2014 –

2011 | Drei Jahre nach Release erweist sich Kuedos “Severant“ als einer der Dekaden-Höhepunkte der elektronischen Musik. Trap und Footwork vereinen sich mit retro-futuristischen Synthies, die direkt Vangelis‘ Soundtrack zu „Blade Runner“ entnommen sein könnten. Bei “Truth Flood“, dem cinematischsten…  — Mehr anzeigen

The Owl and the Moon (Paul Ubana Jones)

The Owl and the Moon (Paul Ubana Jones)

14.11.2014 –

2012 | Stimme und Spiel an der Gitarre sind hier an Schönheit kaum zu überbieten. Der Ausnahmegitarrist aus Neuseeland läuft in dieser intimen Aufnahme zu absoluter Übergrösse auf.

Forge Your Own Chains (D R Hooker)

Forge Your Own Chains (D R Hooker)

12.11.2014 –

1972 | Es kommt einem Wunder gleich, dass wir “The Truth“ heute auf Streaming-Plattformen in solcher Qualität anhören können. Nur gerade 99 Exemplare liess D R Hooker damals davon pressen und nur dank glücklicher Fügungen gingen die Songs darauf nicht verloren….  — Mehr anzeigen

A Horse With No Name (America)

A Horse With No Name (America)

12.11.2014 –

1972 | Die erste ist meist die Beste. So wars auf jeden Fall bei America’s Hitsingle. Und sie schlug so ein, dass sogar gewisse Radios den Song verbannten wegen der Anspielung an Heroin („Horse“ umgangsprachlich für Heroin). Durch Videospiele wie „Grand Theft…  — Mehr anzeigen

 

Don’t You Find (Jamie T)

Don’t You Find (Jamie T)

28.10.2014 –

Was ist mit dem anarchischen, jugendlichen Jamie T passiert? Manche Kritiker loben sein drittes Album als preisträchtiges Comeback: Endlich sei seine Musik erwachsen geworden. Andere können sich nicht damit abfinden, dass sich Künstler über die Jahre wandeln und reden von kalkuliertem…  — Mehr anzeigen

Faster Than A Speeding Bullet (Ish)

Faster Than A Speeding Bullet (Ish)

27.09.2014 –

1979 | Für einige Jahre hielt Johnny ‚Guitar‘ Watson mit seinem „Superman Lover“ den Titel des besten Superman-Songs aller Zeiten inne, Ish dürfte ihn aber drei Jahre später mit dieser mindestens so smoothen Disco-Nummer abgelöst haben. Weitere Empfehlungen aus dem Superman-Genre: Laurie Anderson – O Superman (For…  — Mehr anzeigen

Just Like Me (Arthur Alexander)

Just Like Me (Arthur Alexander)

25.09.2014 –

1993 | Der einzige Songwriter, dessen Material von den Beatles und den Rolling Stones UND Bob Dylan gecovert wurde, und doch irgendwie verkannt und vergessen: Arthur Alexander arbeitete als Busfahrer, bevor ihm Elektra Records 1993 zu einem kurzen Comeback verhalf….  — Mehr anzeigen

Collage (The Three Degrees)

Collage (The Three Degrees)

11.09.2014 –

1970 | Sogar Prince Charles ist bekennender Fan: Die Three Degrees sind berühmt für den typischen Philly-Sound, der ihren grössten Hit „When Will I See You Again“ oder die Zusammenarbeit mit MFSB prägte. Nicht unbedingt aber für dieses deutlich weniger smoothe Psychedelic-Soul-Schmuckstück, das wir…  — Mehr anzeigen

Devil In Me (Natalie Duncan)

Devil In Me (Natalie Duncan)

04.09.2014 –

2013 | Andere Stimmen hallen nach, andere Songs auch. „Devil In Me“ klingt völlig vertraut und sorgt doch für Gänsehaut. Dieser Song hat alles, was ein Klassiker braucht und Natalie Duncan eine Stimme, die ihr Weltruhm bringen sollte.